Übernacht zur Storydoing Queen… Interview mit Sonja Schiff

Portrait von Sonja Schiff die Storydoing Queen

Sonja Schiff wurde mit Ihrer Story >> Corona – nichts wird mehr sein, wie es war << auf der Plattform story.one kurz vor dem ersten Lockdown über Nacht mit 1,2 Mio. Klicks zur Storydoing Queen. Jede/r StorytellerIn in Marketing und Kommunikation würde salopp gesagt einen Purzelbaum schlagen, wenn der eigene Post oder Blogbeitrag in diese himmlischen Höhen schnellen würde. Für mich ein guter Anlass, um mit Sonja über das Schreiben zu reden.

„Berufsbild Marketing“. Das Fachevent der Marketingverbände

Event Ankündigung MCÖ Berufsbild Marketing

Die 5 wichtigsten Marketingverbände Österreichs MCÖ, DMVÖ, ÖMG, iab-austria und der PMCA bündeln wieder ihre Kräfte und veranstalten am 30.11.2020 ein gemeinsames Fachevent. Katharina Sigl wird dabei, gemeinsam mit Manfred Gansterer, mit einer Keynote vertreten sein. 

Julius Raab Stiftung unterstützt die Initiative #Lernenausderkrise

Jetzt ist es soweit: Die große Corona Deep Dive Learning Initiative #lernenausderkrise sichert einen einzigartigen 360°-Blick auf Unternehmen in Österreich und geht an den Start. Im Rahmen der Initiative #lernenausderkrise untersuchen 14 Fachexpert*innen alle Fachbereiche von Unternehmen und die organisatorischen Veränderungen, bedingt durch die Corona-Krise.

Industrie 4.0 braucht Marketing 4.0

Der Marketing Club Österreich bietet Industrie-Marketern eine neue Heimat. Der Vorstand des  Marketing Club Österreich hat mich ab sofort zum Vorstandsmitglied gewählt und damit den Startschuss für ein erweitertes Programm gesetzt. Ich werde mich um die Herausforderungen im Industriemarketing annehmen. Als ehemalige Präsidentin des Industriemarketing Verbands und langjährige Marketingleiterin eines innovativen Industrieunternehmen darf ich nun meine Erfahrungen noch auf einer ganz neuen Ebene zur Verfügung stellen.

7 Tipps für Slim Fit Marketingbudgets

Slim ist in im Markting – ungewollt und ungeplant, aber teilweise dramatisch, wie uns auch gestern einige Teilnehmer*innen in der Impulssession >> Der Gürtel drückt – was tun? << bestätigten. Auch wenn die Größenordnungen der Kürzungen einen breiten Spannungsbogen aufweisen, viele Kolleg*innen im Marketing sind auf der Suche nach neuen Ideen und Formaten für die Zukunft.

Viel impact, wenig Marketingbudget – wie soll das gehen?

Auf diese Frage hätten viele Marketer*innen derzeit gerne eine Antwort. Und, eines ist klar, rosig sieht die budgetäre Situation in den meisten Marketingabteilungen nicht aus. Eine von uns soeben durchgeführte Blitzumfrage in Österreich und Deutschland verdeutlicht die Situation dramatisch:

COVID – Ende der 0-24 Uhr Marketingblase?

Wie sich das Marketing  durch diese Krise verändert, wird derzeit von vielen Perspektiven betrachtet. Allen voran, fragen sich Agenturen und andere Zulieferer dieser Branche, wie es mit deren Auftragslage und den Budgets weitergehen wird. Wird die Stimmung, die im Event- und Messebereich bereits im Keller angekommen ist auch auf andere Instrumente überschwappen?

Die Auferstehung des Kapitalismus

Das zentrale christliche Fest Ostern, das viele Menschen heute begehen, ist ein guter Zeitpunkt, um über den Glauben nachzudenken. Warum? Weil die Auferstehung, die wir Christen zu Ostern feiern, das Leben nach dem Tod begründet.

Zoom me up, Scotty

Schon ist es passiert. Matthias Horx hat das neue, alte Buzzword >> Work-Life-Blending << für das derzeitige berufliche Arbeitsleben in der Corona Krise neu besetzt. Und, obgleich vor noch nicht allzu langer Zeit viele kritische Geister diese neue Arbeitsform als Fluch oder Segen zur Diskussion gestellt haben, hinterfragt heute mit Sicherheit niemand mehr die Effizienz der Home-Office Möglichkeiten.